Zurück zu den Wurzeln -
für mehr Vielfalt auf dem Teller

Quelle: Hajo Rebers / pixelio.de

Dinkel Angucken statt lesen!

Wir wollten euch heute den Dinkel vorstellen, wir kannten uns noch nicht so gut mit dem Dinkel aus und es hat uns sehr überrascht, dass Dinkel sehr vielfältig ist.

Wo kommt der Dinkel her?

Der Dinkel wurde von Asien nach Spanien und von Spanien nach Mitteleuropa transportiert. So kam er zu uns!

Aussehen und Geschmack

Dinkel sieht genauso aus wie Weizen, die Wuchshöhe ist zwischen einem halben bis einem Meter. Dinkel schmeckt ganz zart und nussig. Außerdem wird er bei sehr vielen Rezepten benutzt. So wie auch für kleine Kinder, weil er sehr nährstoffreich ist und gut verträglich.

Erntezeit

Saison hat Dinkel von Juni bis November und spätestens Dezember. Dinkelmehl kann man aber immer kaufen.

Unser Gartentipp!

Wir haben Gartentipps für den eigenen Anbau von Dinkel nachgelesen, man könnte Dinkel selbst anbauen, allerdings sollte man das besser einem Fachmann überlassen.

Lagerung

Er muss trocken gelagert werden und dunkel, wie jedes Getreide. Man muss aufpassen, dass keine Mäuse in die Speisekammer laufen, denn Mäuse mögen den Dinkel sehr.

Wo kann man den Dinkel am besten einkaufen?

Dinkel kann man sehr leicht in Bioläden finden, aber der Dinkel ist sehr teuer. Mittlerweile ist er sehr beliebt und man findet ihn sogar in gut sortierten Supermärkten. Da ist er in Tüten abgepackt und das ganze Jahr über zu kaufen. Am häufigsten wird Dinkel jedoch als Mehl verkauft.

Das solltest du noch wissen!

Dinkel ist nicht nur zum Essen sondern auch für mehrere andere Sachen gedacht, wie zum Beispiel gegen Nackenschmerzen oder Rückenschmerzen gibt es Dinkelkissen. Diese kann man in der Mikrowelle warm machen und auf die schmerzende Stelle legen.

Dinkel ist der Urweizen, er ist sehr gesund und eine der ältesten Getreidearten.

Unser Geheimtipp!

Noch ein kleiner Geheimtipp: man könnte anstatt Weizen Dinkel kaufen, weil Dinkel der Urweizen ist und viel gesünder als Weizen. Außerdem ist er kalorienarm. Dinkel hat viele Nährstoffe und wenn man Weizen nicht so gut verträgt, kann man auf Dinkel ausweichen.

Autoren: Meryem und Iman
Design: Vincent und Fleur