Zurück zu den Wurzeln -
für mehr Vielfalt auf dem Teller

Die Lila Kartoffel

Ja, ihr habt richtig gelesen, lila Kartoffel. Das war uns auch neu und deshalb haben wir uns damit näher beschäftigt.

Wo kommt die Lila Kartoffel her?

Ursprünglich stammt die Kartoffel aus Südamerika. Weil sie so lecker schmeckt, wurde sie sehr schnell in anderen Ländern angebaut. Eine Variante heißt blaue Kartoffel, sie kommt aus China. Die Trüffelkartoffel kommt aus Deutschland. Von den violetten Kartoffeln ist die französische Kartoffel die bekannteste Art.

Aussehen und Geschmack

Wenn man die lila Kartoffel schält, sieht man nach kurzer Zeit, dass sie innen lila-rot-blau gefärbt ist. Von außen sieht sie wie eine große, längliche, Kartoffel aus, aber sehr viel dunkler, fast schon schwarz. Der Geschmack unterscheidet sich kaum von anderen Kartoffeln.

Erntezeit

Die Kartoffel wird im Spätsommer und Herbst geerntet, ab August. Das Besondere ist, sie wird mit der Hand geerntet.

Unser Gartentipp!

Es gibt keine Kartoffelsamen oder Saatkartoffeln, die ausgelegt werden. Dazu lässt man eine Kartoffel so lange liegen, bis sie austreibt. Dann werden sie ab Mitte April 8 bis 10cm tief in einem Abstand von ca. 30-35cm in die Erde gesetzt. Man muss immer wieder Erde auf die Kartoffeln legen, damit sie niemals herausschaut. Es ist wichtig, sie ausreichend gießen und wenn die Kartoffelpflanze welkt und braun wird, kann man sie ernten.

Lagerung

Kühl und trocken müssen sie gelagert werden, wie auch die normalen Kartoffeln, am besten in einem dunklen Raum.

Wo kannst du die Lila Kartoffel am besten kaufen?

Die lila Kartoffel kann man in Supermärkten kaufen oder auch online bestellen. Wenn man sie bestellt, kommt sie frisch nach Hause geliefert. Auch in Bioläden kann man sie kaufen.

Das solltest du noch wissen!

Die lila Kartoffel soll sich gut auf den Blutdruck auswirken. Das liegt an dem lila Farbstoff, der in der Fachsprache Anthocyan heißt.

Unser Geheimtipp!

Sie heißt normalerweise violette Kartoffel, sie ist nicht immer lila gefärbt, sondern auch rot-blau-schwarz. Abgesehen davon, dass sie so interessant aussieht, schmeckt sie auch sehr gut, wie eine leckere normale Kartoffel und ist sie auch gesund.

Autoren: Yasmin und Jennifer
Design: Vincent und Fleur